Ergebnis GCG-Charity 2014 im Montafon

Rekordergebnis bei Golmer Cross Golf-Charity

Unglaubliche Spendensumme von 122.330,-- € für den guten Zweck ‚vo Muntafuner – för Muntafuner‘ 126 Teilnehmer in Dirndl und Lederhose ergolfen bei der 6. GCG Charity auf der Anita-Wachter-Rennstrecke ein Rekordergebnis: € 122.330 für Familien und Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Die Organisatorfamilien Amann, Vonier und Tschohl zeigten sich bei der Verkündigung des Ergebnis „überwältigt und von ganzem Herzen dankbar. Damit können wir auch in Zukunft Therapien und Heilbehelfe für vom Schicksal getroffene Familien übernehmen.“ Das überaus bemerkenswerte Ergebnis kam dank der Großzügigkeit der Sponsoren, der großen Teilnehmerzahl und durch verschiedene Versteigerungen zustande: Fiat Cinquecento, Baujahr 1970, gesponsert von Toni Unterweger, Firma Montana, wechselte für 10.000,-- zum neuen Besitzer, Wiebke Felderhoff, in den hohen Norden Deutschlands. Der Zimmer-Stückgutofen, von der Firma Wilu beigesteuert, verbleibt im Montafon, ebenso wie der Original Marcel Hirscher Rennanzug. Viele wertvolle Gegenstände wurden von Moderator Stefan Jochum ebenfalls gekonnt versteigert.

Ein unvergessliches Erlebnis für die Teilnehmer war gleich nach dem Start: 6 Kleinflugzeuge mit Kindern an Board, die die GCG- Charity unterstützt, wurden von Vorarlberger Piloten unter der Leitung von Andreas Seeburger durch Vorarlberg und über den Golm geflogen. Unter den Gästen schwangen neben HEAD Rennsportchef Rainer Salzgeber oder DSV-Herren-Cheftrainer Mathias Berthold auch die Snowboarder Markus Schairer sowie Gino und Alessandro Hämmerle den Schläger. Den herrlichen Tag in der Montafoner Bergwelt genossen u.a.g Bertram Lins mit Irmi/Berlins, Hannes Jochum von der Golmerbahn, Rother Wolfgang und Sabine vom Autohaus Niederhofer, sowie Hanno Egger/Sporteo.

Die Golmerbahn unterstützte diesen Tag mit Euro 1,-- von jeder Bergfahrt und rundete den Betrag auf großzügige Euro 2.200,-- auf. Zum diesjährigen Erfolg trug auch das stimmungsvolle Genußgondeln am Freitag abend bei, wo 21 Winzer ihre besten Tropfen, Brauer, Brenner und Käser Gutes in den Gondeln der Golmerbahn präsentierten. Den Ausklang genossen alle bei gewohnt fetziger Musik der ‚Silbertaler‘, die ihre Gage für diesen Abend der Charity übergaben. Ebenso trug die ehrenamtliche Arbeit der kochenden Männerrunde, den ‚Vandanser Kochlöfflern‘, wesentlich zum genußreichen Abend bei, der ‚Veranstaltungsverein Gauenstein‘ half überall tatkräfig mit und der ‚Klos- und Krempeler-Verein‘ war über beide Tage eine verlässliche und tatkräftige Hilfe. Ohne die unzähligen freiweilligen Helfer wäre diese Veranstaltung in dieser Größenordnung nicht durchführbar und jedem Einzelnen gilt der große Dank der Veranstalterfamilien.

www.gcg-charity.at

www.facebook.com/golmer.cross.golf.charity

 

Ergebnis GCG-Charity 2013 im Montafon

Aussergewöhnliches Ergebnis

Euro 101.255,-- zum 5-Jahres-Jubiläum eingespielt

Die größte Spendierhose der Welt gehört der Golmer Cross Golf-Charity im Montafon und hat ihrem Namen alle Ehre gemacht: Sie ist in den vergangenen beiden Tagen mit Euro 101.255,-- gefüllt worden, die sich aus Start- und Sponsorengeldern, Versteigerung und Tombola zusammensetzen.

Am Freitag fand im Golfclub Montafon ein Golfturnier für die Charity statt, der Abend stand im Zeichen des Golmer Genuss-Gondelns, einer Premiere für das Montafon: 21 Weingüter, dazu noch heimische Brenner, Käser und Bäcker präsentierten sich in den Gondeln der Golmerbahnen. Anlässlich des 5-jährigen Bestehens der GCG erlebten 280 Gäste einen besonders stimmungsvollen Abend , der mit Livemusik in Gondel und Bahn einen tollen Ausklang fand.

Am eigentlichen Charity-Tag am Samstag starteten 132 Teilnehmer und spielten in Lederhosen, Dirndln und Bergschuhen über die Anita-Wachter-Rennstrecke am Golm. Zeitweiser Regen und Nebelbänke konnten der besonderen Stimmung keine Grenzen setzen, die beim ‚Hole 19‘ im Haus Matschwitz an Ausgelassenheit kaum zu überbieten war. Die Golmerbahn unterstützte den Charity-Tag mit einem Sonderbonus von Euro 1.500,--.

Höhepunkt der Abendveranstaltung im Montafoner Hof, von Stefan Jochum perfekt moderiert, war die Verkündung der Spendensumme: 101.255,-- sorgten für Freudentränen, Sprachlosigkeit und viel Applaus. HEAD steuerte ein Ski-Sondermodell ‚GCG‘ bei , Werke der heimischen Künstlerin Rebecca Marent und Gerti Rudiferia-Denk kamen ebenfalls zur Versteigerung, – doch unvergesslich ist der Einsatz von ÖSV Chef-Trainer Mathias Berthold:
Als ‚Blutsbruder‘ der legendären Rockband Nazareth steuerte er einen - von allen ÖSV-Rennläufern und Bandmitgliedern unterschriebenen - Rennanzug bei; doch konnte er sich von dem Freundesbeweis nicht trennen und ersteigerte das besondere Stück um Euro 4.500,-- wieder selber… Einzigartig die Video-Botschaft des deutschen Kabarettisten und Schauspielers Urban Priol: als Freund des GCG-Teams und Teilnehmer der Silvretta Classic 2014 hat er sich spontan bereiterklärt, seinen Oldtimer, mit dem er an den Start gehen wird, am 6. Juli zugunsten der GCG-Charity zu versteigern.

Die Veranstalterfamilien Amann, Vonier und Tschohl sind über diese fast unfassbare Summe tief berührt und danken allen, die dazu beigetragen haben. Ohne die vielen helfenden Hände und Menschen, die das Herz am rechten Fleck haben, wäre dies nicht möglich. Die ‚stillen Sieger‘ aber sind die Familien und Kinder, denen in den nächsten Monaten unbürokratisch geholfen werden kann. Therapien, Heilbehelfe und Reisekosten für Kinder aus der Region können so übernommen werden. Strahlende Kinderaugen und dankbare Elternhände lassen das Team der Golmer Cross Golf-Charity den eingeschlagenen Weg mit viel Herzblut und Durchhaltevermögen weitergehen.


„Wein in Tracht“ am 29. Juni 2012

» mehr Informationen


„Jagd vorbei“ – 2. Jäger-Ski-WM im Montafon

Wetterglück und begeisterte Stimmung unter den Teilnehmern

160 Waidmänner und -frauen aus sieben Nationen waren am Start der zweiten Jäger-Ski-WM im Montafon. Musste beim jagdlichen Schießen am Freitag noch Wetterfestigkeit bewiesen werden, zeigte sich das Jagd- und Skigebiet am Golm im Montafon am Renntag von seiner schönsten Seite. Auf der Weltcupstrecke „Anita Wachter“ konnten sich Anna Meixner aus Gargellen und Heinz Hofer aus Patergassen (Kärnten) beim Schifahren und jagdlichen Schießen durchsetzen. Sie sind die neuen Jäger-Ski-Weltmeister bzw. Jäger-Ski-Weltmeisterin. Der Mannschafts-Titel ging an die „Brandner Gletscherböcke“ (Alwin Beck, Wolfgang Beck, Herbert Meyer und Eugen Nigsch).

„Die Idee wurde vor gut zwei Jahren von einem jagdlich und sportlich ambitionierten Team geboren, um unseren Waidkameraden das Montafon und seine Schönheit näher zu bringen“, erzählt Gertrud Tschohl die Vorgeschichte. Bei der Erstausgabe im vergangenen Jahr waren 122 Jägerinnen und Jäger aus fünf Nationen am Start. Dieses Jahr musste die Teilnehmerzahl kontingentiert werden, an die 50 Teilnehmer mussten abgewiesen werden. Schließlich kämpften 160 Starter um den Sieg.  Das jagdliche Schießen in der Bürser Schlucht war neben einer Kochschule mit Zwei-Hauben Koch Christian Brunbauer das Highlight des Freitags. Das jagdliche Schießen gewann bei den Damen Annalis Conrad (CH) sowie Erich Baumgartner (CH). Die besten Schützen durften sich auf einer Ehrenscheibe, gesponsert von Toyota Ellensohn, verewigen. Vorjahres-Weltmeister Heinz Hagen aus Lustenau sicherte sich das begehrte Stück.

Geselliges Programm

Dass Jäger gesellig sind und gerne feiern, wurde bei den gemütlichen Abendprogrammen deutlich, wie zum Beispiel am Freitag Abend im Hotel Alpenrose in Schruns bei Jägerfamilie Mäser und der bis dahin amtierenden Jäger-Ski-Weltmeisterin Tanja Mäser oder während der Eröffnung im Hotel Montafoner Hof in Tschagguns. Beim Renntag am Samstag wurden die Jäger, Jägerinnen und Treiber von Hostessen stilgerecht bis ins Detail ins Skigebiet geleitet. Beim Rennen hatte jeder Teilnehmer zwei Durchgänge zu absolvieren, jeweils mit Zwischenstopp, wo ein Schuss auf eine Ringscheibe abzugeben war. Nicht der zeitschnellste jagdliche Skifahrer gewann, sondern derjenige, der die geringste Zeitdifferenz in seinen eigenen Läufen herausfuhr und am Schießstand die meisten Ringe erreichte. Die aufwändige Auswertung machte die Sache spannend bis zum Schluss. Den Titel bei den Jägerinnen holte sich Anna Meixner (A), bei den Jägern siegte Heinz Hofer (A). Die Treiberklasse entschied Gerhard Briechle (A) für sich und bei der Mannschaftswertung war das Team „Brandner Gletscherböcke“ (Alwin Beck, Wolfgang Beck, Herbert Meyer und Eugen Nigsch) erfolgreich.

Sensationelle Sachpreise

Als Hauptpreise zusätzlich zu den begehrten Titeln gab es je eine nagelneue Blaser R 8 Jagdwaffe, sowie zahlreiche Wildabschüsse, Sach- und Warenpreise. Die Mannschaftssieger dürfen sich über eigens kreierte Head-Ski freuen. Zahlreiche Ehrengäste und Sponsoren gratulierten den neuen Jäger-Ski-Weltmeistern, darunter die amtierende Miss Jägerin in Deutschland, Helga Wimmer, die Dritte wurde, HEAD-Rennsportchef Rainer Salzgeber, Eishockey-Star Bengt Ake Gustaffsson, Landes-Jägermeister Erwin Albrich, Winzer Anton Waldschütz, Künstlerin Steffi Holder, die die Ehrenpreise entwarf und malte, Bürgermeister Herbert Bitschnau, u. v. m.

Alle Ergebnisse sind auch unter der Homepage http://www.jaeger-ski-wm.at abrufbar.

Jäger Ski Weltmeister Jagdkleidung
Anna Meixner (A) und Heinz Hofer (A) sind die Jäger Skiweltmeister 2012 Der Mannschaftstitel ging an die Nachbarn – ins Brandnertal. (Foto: sk, STT)

 

Ergebnisse:

Jägerinnen
1.  Meixner Anna (A) Balzplatz 1
2.  Mäser Tanja (A) Alpenrosen Pfeiffschweine
3.  Wimmer Helga (A) Leica-Team (Miss Jägerin in Deutschland)

Jäger
1. Hofer Heinz (A), Leica-Team
2. Gurtner Bruno (CH)
3. Salzgeber Stefan (A), Silvretta Montafon Gämse

Teamwertung
1. Brandner Gletscherböcke (Beck Wolfgang, Meyer Herbert, Nigsch Eugen, Beck Alwin)
2. Silvretta Montafon Gämse (Salzgeber Stefan, Köberle Herbert, Vallaster Roland, Vallaster Robert)
3. SWISSBOYS (Cadonau Fadri, Bazell Gisep, Nuotclà Arno, Bazzell Andri)

Treiberklasse
1 Briechle Gerhard (A), Wilde Wechsel
2 Köberle Herbert (A), Silvretta Montafon Gämse
3 Tagwercher Robin (A), Treiberklasse

 

"Alte Autos, junge Ideen.”

Nach diesem Motto fand vom 7. bis 10. Juli die 14. Silvretta Classic Rallye im Montafon statt. Über 150 “Klassiker” nahmen an dem traditionellen “Rennen” über 3 Tagesetappen und rund 620 km teil & der Montafoner Hof ...

... war mitten drin statt nur dabei!


Heiße Schlitten, ein prominentes Publikum und das traumhafte Panorama machten die Rallye ein weiteres Mal zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Die zweifache Rallye-Weltmeisterin Isolde Holderied holt sich mit ihrem Beifahrer Max Engel nach dem Tagessieg auch den Gesamtsieg. Dahinter landen Thomas Eder/Albert Bergmann und Christian Hupertz/Kay Rüdebusch.

14. Silvretta Classic Rallye 14. Silvretta Classic Rallye 14. Silvretta Classic Rallye
14. Silvretta Classic Rallye 14. Silvretta Classic Rallye 14. Silvretta Classic Rallye
14. Silvretta Classic Rallye 14. Silvretta Classic Rallye 14. Silvretta Classic Rallye
14. Silvretta Classic Rallye 14. Silvretta Classic Rallye 14. Silvretta Classic Rallye
     

 

 

Golfen für den guten Zweck


Golmer Cross Golf Charity

Zum bereits dritten Mal fand am Samstag, 8. Oktober 2011 das Charity Cross-Golfturnier am Golm statt. Das Spiel am grünen Rasen wurde aufgrund des frühzeitigen Wintereinbruchs zu einem Abenteuer im Schnee. Doch die rund 120 Teilnehmer ließen sich von den nass-kalten Bedingungen nicht abschrecken und machten das 9-Loch Golfturnier zu einem erfolgreichen Event.

Etliche Prominente, darunter auch Anita Wachter, Rainer Salzgeber, Jürgen Loacker, Mathias Berthold, die Tagessieger Ramona Noller und Wolfgang Rother, uvm., golften in Dirndl und Lederhose für den guten Zweck!

Die Organisatoren-Familien (Familie Amann, Familie Vonier und Familie Tschohl) freuten sich am Abend eine Gesamtsumme von € 60.300 für in Not geratene Kinder im Montafon gesammelt zu haben! Ein Ergebnis, welches nur durch die großzügigie Unterstützung aller Teilnehmer, Helfer und Sponsoren möglich war!

Herzlichen Dank an alle!

» Presseartikel der Vorarlberger Nachrichten

Gault Millau 2011

GaultMillau

Wiederum 15 Punkte/2 Hauben in der neuen Ausgabe für 2011
 

Das stete Bemühen unseres engagierten Küchen- und Serviceteams wurde wieder belohnt und
an dieser Stelle auch einmal ein herzliches DANKE an unsere gesamte Mannschaft!

 

„Wein in Tracht“ am 29. Juni 2012

» mehr Informationen

Frühschoppen am 8. Juli 2012

» mehr Informationen

25 Jahre Montafoner Hof: 15.-22. Juli 2012

» zum Angebot

„Jagd vorbei“ – die ersten Jäger-Skiweltmeister sind gekürt

Traumwetter und unfallfreier Ablauf – Teilnehmer und Organisationsteam begeistert

Schruns-Tschagguns/Montafon

122 Waidmänner und -frauen aus fünf Nationen waren am Start der ersten Jäger-Ski-WM im Montafon. Bei traumhaftem Wetter und fast sommerlichen Temperaturen maßen die Waidmänner und –frauen auf der Weltcupstrecke „Anita Wachter“ ihr Können beim Skifahren und jagdlichen Schießen. Mit Weltmeisterin Tanja Mäser aus Schruns und Weltmeister Heinz Hagen aus Lustenau gingen beide Titel nach Vorarlberg (A).

„Die Idee wurde vor gut einem Jahr von einem jagdlich und sportlich ambitionierten Team geboren, um unseren Waidkameraden das Montafon und seine Schönheit näher zu bringen“, erzählt Gertrud Tschohl die Vorgeschichte. Nach gut einjähriger Vorbereitungszeit fiel der Startschuss der ersten Jäger Ski-WM am Donnerstag bei der offiziellen Begrüßung durch Schruns-Tschagguns Tourismus und das Organisationsteam sowie Landesjägermeister Dr. Ernst Albrich im Hotel Montafoner Hof in Tschagguns. Das jagdliche Schießen in der wildromantischen Bürser Schlucht war neben einem „Damenprogramm“ das Highlight des Freitags. Die vierfache und amtierende Landesmeisterin im Jagdlichen Schießen, Kornelia Scheffknecht aus Krumbach, siegte bei den Damen. Heinz Hagen, ebenfalls Landesmeister, ließ die Konkurrenz bei den Herren hinter sich. Die besten Schützen durften sich auf der Ehrenscheibe, gesponsert von Toyota Ellensohn, verewigen. Heinz Grass (CH) gewann das begehrte Stück.

Geselliges Programm

Dass Jäger gesellig sind und gerne feiern, wurde bei den gemütlichen Abendprogrammen deutlich. Beim Renntag am Samstag wurden die Jäger, Jägerinnen und Treiber von Hostessen stilgerecht bis ins Detail ins Skigebiet geleitet, bereits in der Gondel gab es eine kleine Stärkung und ein kurzes Briefing zum Ablauf. Beim Rennen hatte jeder Teilnehmer zwei Durchgänge zu absolvieren, jeweils mit Zwischenstopp, wo zwei Schuss auf eine Ringscheibe abzugeben waren. Nicht der zeitschnellste jagdliche Skifahrer gewann, sondern derjenige, der die geringste Zeitdifferenz in seinen eigenen Läufen herausfuhr und am Schießstand die meisten Ringe erreichte. Die aufwändige Auswertung machte die Sache spannend bis zum Schluss. Den Titel bei den Jägerinnen holte sich Tanja Mäser (A), bei den Jägern siegte Heinz Hagen (A). Die Treiberklasse entschied Head-Rennsportchef Rainer Salzgeber für sich und bei der Mannschaftswertung war das Team „Berghöfler“ (Dominik Düngler, Salzgeber Mario, Jürgen Raich, Tagwercher Roman) erfolgreich.

Sensationelle Sachpreise

Als Hauptpreise zusätzlich zu den begehrten Titeln gab es je eine nagelneue Blaser R 8 Jagdwaffe, sowie zahlreiche Wildabschüsse, Sach- und Warenpreise. Die Mannschaftssieger dürfen sich über eigens produzierte Head-Ski freuen. Weltmeisterin Tanja Mäser, selbst im OKTeam, stellte ihren Hauptpreis zur Verfügung, der unter allen Teilnehmern verlost wurde: Edi Wiesflecker (A) ist nun stolzer Besitzer der neuen Blaser-Waffe. „Wir hätten uns keine bessere Erstauflage der Jäger-Ski-WM wünschen können, es war sensationell“, bedankten sich Tanja Mäser und Gertrud Tschohl bei allen Teilnehmern und freiwilligen Helfern ganz herzlich.

Alle Ergebnisse sind auch unter der Homepage http://www.jaeger-ski-wm.at abrufbar.

Jäger Ski WeltmeisterJagdkleidungJäger Ski WM Siegerehrung
Tanja Mäser (A) und Heinz Hagen (A) sind die Jäger Skiweltmeister 2011Stilvoll und in Jagdkleidung gingen die Teilnehmer an den Start.Bei der Siegerehrung war die große Spannung spürbar.

 

Ergebnisse:

Jägerinnen
1. Mäser Tanja (AUT), Team Kaiseroberjäger
Jäger-Ski-Weltmeisterin
2. Scheffknecht Kornelia (AUT), Team Balzplatz 1
3. Reisch Susanne (AUT), Team Kitzbühler Streif-Schützen

Jäger
1. Hagen Heinz (AUT), Team Kaiserjäger
Jäger-Ski-Weltmeister
2. Kendlbacher Christian (SUI)
3. Maute Marc (GER), Team Älbler Scharfschützen

Teamwertung
1. Berghöfler (Düngler Dominik, Salzgeber Mario, Raich Jürgen, Tagwercher Roman)
2. Die 4 Helvetier (Stalder Marcel, Tscharner Hans Peter, Kobler Gian-Reto, Rominger Andi)
3. Brandner Gletscherböcke I (Nigsch Eugen, Beck Alwin, Beck Wolfgang, Meyer Herbert)

Treiberklasse
1 Salzgeber Rainer (AUT), Team Kaiserjäger
2 Meixner Anna (AUT)
3 Wachter Anita (AUT), Team Blaser

>> Download Ergebnisliste
>> Download Teamwertung

>> zur Bildergalerie

 

Golf

 

Golfclub Bludenz Braz     Golfclub Montafon

Ich gehe zur 3. Magnum Challenge... und Sie?

von Mittwoch, 23.06.2010 bis Sonntag, 27.06.2010

Mittwoch:
„Golfers-Welcome“ an der Bar, anschließend Abendessen und gemütlicher Tagesausklang an der Bar

Donnerstag:
10.00 Uhr Abschlag zur 3. Magnum Challenge im Golfclub Braz zum handicapwirksamen Turnier, Startgeschenk, ausgiebige Zwischenverpflegung, 19.30 Aperitiv und Siegerehrung in unserem „Green-Vieh-Stall“ und weinseliger Heurigenabend mit Live-Musik.

Freitag:
Tun, was das Herz begehrt: freies Golfspiel im GC Montafon oder eine Wanderrunde mit Stefan..? Die hauseigenen Bikes stehen für Sie bereit oder einfach ein paar erholsame Sonnenstunden am Pool?

Samstag:
8.30 und 13.00 Uhr Kanonen-Start zur Sonnwend-Trophy im GC Montafon als “Florida Scramble“ (der ganze 4er Flight ist ein Team), Startgeschenk, stärkende Zwischenverpflegung in gewohnter Manier:) 19.30 Uhr Aperitiv und Siegerehrung: viele große Preise für große Golfer! Mit einem sommerlichen Genußmenü und stimmungsvoller Live-Musik lassen wir diesen sicher unterhaltsamen Tag ausklingen.

Sonntag:
Golfer‘s Brunch auf unserer Sonnenterrasse - mit Late Check Out (So könnnen Sie noch den ganzen Tag geniessen!)

>> Preise

 

VOM WAIDMANN ZUM WELTMEISTER. 1. JÄGER SKI WM.

 

Jäger Ski Wm

31. März bis 03. April 2011 


Gutes Auge, ruhige Hand, schneller Ski …: Es geht bei der 1. Jäger Ski-WM nicht darum, zu bolzen, sondern um Konstanz: Gewertet wird eine Kombination aus Skifahren und Schießen: Es gewinnt, wer in seinen Läufen die geringste Zeitdifferenz herausfährt und am Schießstand die meisten Ringe erzielt.

Lauscher auf! Tolle Preise gibt’s zu jagen! Die Weltmeister in der Damen- und Herrenklasse können sich jeweils über eine Blaser R8-Jagdwaffe mit freier Kaliberwahl freuen, mehrere Hirsch-, Reh-, Gams-und Murmel-Abschüsse, Hotelaufenthalte und wertvolle Warenpreise sind eine erfreuliche Strecke.

Detailinformationen und Anmeldungen unter
1. Jäger-Ski-WM Presseaussendung
www.jaeger-ski-wm.at

 

Weltmeisterliches Vorteilsangebot von Jäger für Jäger


Donnerstag, 31. März bis Sonntag 03. April 2011
im gemütlichen Einzel- oder Doppelzimmer mit reichhaltigem Frühstücksbuffet
inklusive jagdliches Begrüssungsgeschenk
Pauschalpreis € 220,-- pro "Hunter"

oder

Tagespreis € 75,-- pro "Hunter"

Anfrage

 

SkiGuide Austria 2011 - Auszeichnung

DerSkiGuide.at

SKI GUIDE AUSTRIA - Der Montafonerhof erhält 2011
die höchste Auszeichnung mit 5 Gold-Sternen!

 

Großartiger Erfolg der zweiten Golmer Cross Golf Charity


Golmer Cross Golf Charity

War schon der außerordentliche Erfolg der ersten Golmer Cross Golf Charity für die Veranstalter, die Familien Amann, Tschohl und Vonier die Motivation und auch Verpflichtung , diese Veranstaltung am 2. Oktober 2010 auf der Anita Wachter Weltcupstrecke des Schigebietes Golm im Montafon zu wiederholen, so wurden ihre Erwartungen bei der diesjährigen Veranstaltung bei weitem übertroffen.

Schon der Andrang zur Teilnahme am Golfbewerb war so enorm, dass das Starterfeld auf 105 Spieler eingeschränkt werden musste. Unter den Golfern befanden sich prominente Teilnehmer wie der regierende Weltmeister im Snowboarden Markus Schairer, die ehemaligen Schiasse Anita Wachter, Rainer Salzgeber und Mario Reiter sowie der extra aus Schweden angereiste Eishockey- Nationalcoach Bengt- Ake Gustafson.

Spaß und Spiel

War die Anita Wachter Weltcupstrecke als „Rasen“ für die passionierten Golfer sicher eine sportliche Herausforderung, so sorgten Spaßfaktoren wie der „trachtige“ Dresscode und Scherzbewerbe für eine ausgelassene Stimmung beim Spiel.

Bewegende Worte

Mit ergreifenden Worten bei der abendlichen Begrüßung schilderten die Frauen der veranstaltenden Familien die erschütternden Schicksale der beiden Montafoner Kinder, deren Familien ein Teil des Reinerlöses dieser Charity zugute kommen wird. Neben diesen beiden Montafoner Familien werden auch die Organisationen „Netz für Kinder“ und „Geben für Leben“ einen Teil des Reinertrages bekommen.

Enormes Ergebnis

Dank der Großherzigkeit der Sponsoren, der großen Teilnehmerzahl beim Cross Golf, der Spendierlaune der Abendgäste sowie den Einnahmen aus der Tombola und Versteigerung konnten die Veranstalter am späten Abend den Gästen ein überwältigendes Ergebnis präsentieren und dafür allen Beteiligten ein herzliches ‚Vergelt’s Gott’ sagen. So wurde der unglaubliche Reinerlös von sage und schreibe 47.220 Euro erzielt.

 

Hansi Hinterseer filmt das Montafon


Hansi Hinterseer
Apropos gut lachen: Kürzlich hatten wir das Vergnügen, Hansi Hinterseer bewirten zu dürfen. Das Allroundtalent war hier fast drei Wochen lang Gast und drehte mit seinem Team einen Film über das Montafon. In einer gemeinsamen Produktion der ARD und des ORF wurde in drei Wochen die Herbstausgabe für die Sendungsreihe "Hansi Hinterseer" gedreht.

Zusammen mit seinem vierbeinigen Begleiter "Quincy" wird Hansi am türkisfarbenen Silvrettasee von der Olympiasiegerin und Montafonerin Anita Wachter empfangen und auf eine amüsante Schnitzeljagt quer durch das Tal geschickt. Ihr Weg führt sie entlang an steilen Berghängen, urigen Almen und durch üppige Wälder. Dabei lernen sie die regionalen Köstlichkeiten und Brauchtümer kennen und treffen Menschen, die sich für den Erhalt des Naturparadieses einsetzen.

Unter uns gesagt: Der Hansi ist wirklich so sympathisch wie es immer heißt. Und der Film ist genauso schön wie das Montafon ist! Schauen Sie sich das an:

Herzlichst Hansi Hinterseer – wildromantisches Montafon
Samstag, 13.11., 20.15 Uhr ARD und ORF
 

Hansi Hinterseer im VOL Live-Interview

 

Udo Jürgens war live in Vorarlberg
 

Udo Jürgens

Am 5. September 2010 gastierte Udo Jürgens auf der Seebühne in Bregenz.

4 Wohlfühl - Übernachtungen mit Geniesser-Halbpension wahlweise Anreise
Freitag den 3. bis Dienstag den 7. September 2010
oder
Samstag den 4. bis Mittwoch den 8. September 2010

inklusive Udo Jürgens live Konzertkarte (Seebühne Kategorie I) am Sonntag Abend Champagner und Busfahrt hin und zurück sowie unser umfangreiches Hausprogramm

 

Stars zum Anfassen - Zu Gast im Montafoner Hof
 

Österreich Rundfahrt Österreich Rundfahrt Österreich Rundfahrt

Österreich Rundfahrt Österreich Rundfahrt Österreich Rundfahrt

Österreich Rundfahrt

Andre Greipel

Michael Albasini 

Die drei Topstars der 62. Auflage der Österreich Radrundfahrt nächtigen im Montafon


Nach der erfolgreichen Organisation bei der Rundfahrt 2009 wird auch in diesem Jahr wieder in Vorarlberg gestartet. Die Startetappe am Sonntag führt von Dornbirn über Alberschwende Richtung Rankweil und Schwarzer See nach Bludenz. Die erste Nacht verbringen die Topmannschaften HTC Columbia und Quick Step in Schruns/Tschagguns.

Die Nachfolge-Mannschaft des Teams Telekom, mittlerweile im sonnigen Kalifornien beheimatet, ist besonders durch ihre starken Sprinter, wie Mark Cavendish bekannt. Bei der diesjährigen Österreich Radrundfahrt ist die Zielsetzung der Mannschaft aber sicherlich eine andere – mit dem Schweizer Michael Albasini hat das Team den amtierenden Titelverteidiger der Tour gemeldet und dieser brennt darauf auch dieses Jahr wieder das Gelbe Trikot in Wien präsentieren zu dürfen! Da nun mit dem deutschen Topsprinter Andre Greipel ein Mitglied des „Cavendish-Zuges“ statt in Frankreich in Vorarlberg antritt, ist die Mannschaft sicher auch ein heißer Tipp für die Startetappe. HTC Columbia hat sich im Hotel Montafoner Hof in Tschagguns einquartiert.

Die belgische Quick-Step Equipe unter der Führung des legendären Team-Managers Patrick Levevre ist zum Auftakt der Österreich Radrundfahrt im Hotel Zimba in Schruns zu Gast. Die Mannschaft hat hohe Ambitionen – mit dem Belgier Stijn Devolder startet dort der Sieger der Rundfahrt 2007. Der Klassiker-Spezialist will auch dieses Jahr ganz vorne mitmischen und ist mit Sicherheit ein heißer Favorit – dieses Jahr konnte er bereits die Belgien-Rundfahrt gewinnen. Gespannt sein kann man, wie er sich in den harten Bergetappen der diesjährigen Rundfahrt halten wird. Letztes Jahr holte sich das Team auch die Mannschaftswertung der Rundfahrt!

Der exklusive Vorteil für unsere Hausgäste
 

Im heurigen Sommer gibt's bei uns ein besonderes Vorteilsangebot:

Wir sind Partner vom Golfland Vorarlberg",
das heißt für Sie: auf allen 5 Anlagen
20 % Green fee-Ermäßigung, bzw.
kostenloses Green Fee von Montag bis Freitag im GC Montafon bei einem Aufenthalt ab zwei Nächten.

 

Stammgästetage mit Jagd & Wein & Musik
 

Jagd

Mittwoch, 15.09.2010 bis Sonntag, 19.09.2010

mit grenzüberschreitender Zweitages-Wanderung, Pirschgang und Hüttenabend ...

einfach unvergesslich!

Anfrage Hotel Montafonerhof 

 

Montafoner Hof mit sozialem Engagement
 

Bike-Erlebniswoche

Einstand des "Montafoner Hofs"


"Ein bewegter Streifzug durch die heimische Küche und unser Haus" lautete das Motto des kulinarischen Stelldicheins, mit dem die Aufnahme des Vier-Stern-Hotels "Montafoner Hof" in die Vereinigung "Chaine des Rottisseurs" gefeiert wurde. Bewegt hieß in diesem Fall, dass der Aperitif, unter anderem der mit hochprozentigen Essenzen verfeinerte Birnensekt "Mufängar" von Albert Büchele und feine Häppchen von Küchenchef Stefan Tüchler auf Dach- und Turmterrasse serviert wurden.

>> Zeitungsbericht NEUE

 

Herbert Pixner

Konzert von Herbert Pixner

Sonntag, 25. April - Gasthof Löwen

18-20 Uhr Konzert
ab 20.30 Uhr gemeinsames Musizieren

Kartenvorverkauf € 10,- im Montafoner Hof

 

Skifahren am Golm

Apropos Glückpilz

Vielleicht haben Sie auch bei der Losaktion des Schiclub Montafon gewonnen? Alle „unsere“ Gewinner sind unter http://www.scmontafon.at/dok/losaktgewinner2010.pdf angeführt …

Gewonnen hat übrigens auch das Skigebiet auf unserem Hausberg Golm:

Es wurde bei den Winter-Awards des Internationalen Skiareatest zum „Aufsteiger des Jahres“ gekürt und sahnte auch gleich den Innovations-Preis für das beste Kinderangebot ab!

 

Ski-Erlebnis
Ski-Erlebnis
Ski-Erlebnis

einfach einzigartig….

war das Ski-Erlebnis am vergangenen Mittwoch, das wir Ihnen nicht vorenthalten möchten:

Auffahrt mit der Hochjochbahn um 7.15, ein Blick in die Bergwelt der Silvretta lässt erahnen, dass der Sonnenaufgang nicht mehr lang auf sich warten lässt. Dann weiter mit der Sennigratbahn und hinauf auf´s Kreuzjoch. Aussteigen. Staunen. Innehalten. Die ersten Bergspitzen zeigen sich im roten Morgenlicht. Das Tal schläft noch. Es ist jetzt viertel vor acht und wir stehen schon auf 2.400 m Höhe. Genießen einen wärmenden Tee. Und dann heißt´s auf zur Hochjoch-Totalen: 12 km Talabfahrt erwartet uns. Bestens präpariert und griffig. Ein Traum für alle Skifahrer. Alles ist so leicht und jeder Schwung ein Genuß.

Durch den Skitunnel und ein erstes Mal stehen bleiben: auf der anderen Talseite sind die Drei Türme und die Zimba schon im Sonnenschein. Lässt uns den Stolz der Berge spüren. Weiter ins Tal. Fast allein auf der Piste. Mit der Bahn wieder auf die Kapellalpe und im Restaurant ein köstliches Sportler-Frühstück genießen…….

Auch wenn das früh aufstehen manchem etwas schwer gefallen ist – das Berg und Skierlebnis hat für alles entschädigt.

Buchbar über Last Minute - Hochjoch-Totale

 

Fernglas

Herbstgenüsse & Wildwochen

vom 17. September bis 11. Oktober 2009

Luag amol, was es do Guats git!


Wir sind schon ganz wild auf Wild! Die Jagdsaison hat wieder begonnen und wir laden Sie herzlich zum Genießen ein: Gutes aus Wald, Wiese und Weinberg jeweils von Donnerstag bis Sonntag (jeweils von 18.30 bis 20.30 und Sonntag von 11.30 bis 14.00 Uhr). Unser Küchenteam bietet Ihnen wunderbare Speisen aus der Region, aufs Feinste zubereitet.
Reserviert bitte rechtzeitig Euren Platz in "unserem Revier" !